19.75°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 22. May 2018 · 13:56 Uhr
 
 
 

Ausstellung der Geschichtswerkstatt

Rock’n’Roll und Nierentisch

Nachdem die neue Ausstellung der Geschichtswerkstatt über die 50er Jahre in der Sparkasse Dachau vorgestellt wurde und ein großer Erfolg war, wandert sie nun durch den Landkreis. Die erste Station ist das Heimatmuseum in Haimhausen. Zur Ausstellungseröffnung kamen über 100 Besucher, unter ihnen auch Landrat Stefan Löwl und MdL Bernhard Seidenath. Bürgermeister Peter Felbermeier eröffnete die Ausstellung und hob hervor, wie eng die Lebensbezüge der Menschen zur Ausstellung seien. Er habe auf einem Foto der Ausstellungsplakate seine Schwiegermutter entdeckt.

Ein Highlight der Ausstellungseröffnung bot die Tanzsportgruppe Moosquitos aus dem Haimhauser Ortsteil Inhausen. Sie tanzten Rock’n’Roll und Boogie-Woogie – zur großen Freude der Besucher, die laut applaudierten und nach einer Zugabe riefen. Die Ausstellung wurde von Hiltrud Frühauf, Hans Schindlböck und Gabriele Donder-Langer und ihrem Team aus dem Arbeitskreis Ortsgeschichte konzipiert. Es ist eine kleine, aber sehr feine Ausstellung. Lohnbücher, Werbeplakate oder Kinderbücher werden im Stil der 50er Jahre präsentiert, mit passender Schrift und 50er-Jahre-Hintergrundmuster. Originalbaupläne aus der Brunnenfeldstraße und der Aussiedlerhöfe an der Amperpettenbacher Straße sind zu sehen, außerdem Klassenfotos, Spielzeug und ein Motorrad. Die Wohnzimmerecke mit Nierentisch, Tütenlampen und Musikschrank verbreitet 50er-Jahre Atmosphäre. Sogar ein Fernseher gehört zu den Ausstellungsstücken.

Bei vielen Besuchern wurde die Erinnerung an die eigene Jugend in den 50er Jahren geweckt. Die Ausstellungsplakate vermitteln die Geschichte der 50er Jahre im Landkreis Dachau, die nicht nur vom Wirtschaftswunder geprägt sind, sondern auch von der Verdrängung der Vergangenheit. An einer Hörstation kann man Ausschnitte von Zeitzeugen-Interviews hören.