19.01°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 18. September 2018 · 23:25 Uhr
 
 
 

Flöhe halten keinen Winterschlaf

Dr. Sabine Fischer (Foto: privat)
 

Tiere infizieren sich mit Flöhen durch Kontakt mit befallenen Tieren oder aus der Umgebung. Gerade im Herbst sind Igel im Garten als »kleine Flohburgen« häufig Überträger.

Bei geringem Befall zeigen die Tiere oft keine Symptome, so dass sich die Flöhe unbemerkt vermehren können. Als blutsaugende Ektoparasiten halten sich die Flöhe nur vorübergehend zur Nahrungsaufnahme auf ihrem Wirtstier auf. Allerdings vermehren sie sich rasant, denn die weiblichen Tiere legen pro Tag 20 bis 30 Eier ab. Eier und Larven halten sich vor allem in der Umgebung, Teppichen, Liegeplätze oder Sofa auf.

Klinische Anzeichen eines Flohbefalls sind Juckreiz und Ekzeme.

Durch Medikamente kann eine Flohprophylaxe durchgeführt werden. Ihr Tierarzt wird Sie dazu gerne beraten.