15.5°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 22. August 2018 · 05:35 Uhr
 
 
 

Positive Bilanz

Einsatzkräfte resümieren Volksfest

Aus Sicht der Polizeiinspektion Dachau und der Freiwilligen Feuerwehr Dachau verlief das Dachauer Volksfest trotz hoher Besucherfrequenz erfreulich. Zwar kam es, vor allem an den Wochenenden und am Feiertag, immer wieder zu Körperverletzungen, in allen Fällen konnten jedoch größere Schlägereinen verhindert werden. Auch für die Feuerwehr waren es bis auf zwei Einsätze zehn ruhige Festtage.

Am Freitag musste das Fest wegen einer Unwetterwarnung gegen 21.45 Uhr abgebrochen werden. Die Besucher verließen das Gelände diszipliniert und friedlich, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr.

Am Abend des 15. August mussten die Einsatzkräfte einen Mann aus der Amper retten, was erfolgreich gelang. Auch die Beaufsichtigung des Feuerwerks am Donnerstagabend und die Kontrollgänge am Gelände verliefen für die Feuerwehr ruhig.

Das Resümee der Polizei: Es gab 14 Körperverletzungsdelikte. In zwei Fällen wurden Beamte beleidigt. Vermehrt versuchten minderjährige Festbesucher mit »geliehenen« Ausweisen in, für unter 16-Jährige gesperrte, Zelte zu gelangen. Am letzten Wiesnabend ereignete im Umfeld des Festgeländes ein massiver körperlicher Angriff. Die Kripo FFB übernahm hier die Ermittlungen.

Insgesamt hat sich das Sicherheitskonzept bewährt und für eine überwiegend friedliche Veranstaltung gesorgt. Der KURIER Dachau bedankt sich bei den Einsatzkräften!