18°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 21. June 2018 · 00:34 Uhr
 
 
 

Pflanzaktion zum Tag des Baumes 2018

OB Hartmann und Schüler der Grundschule Dachau Ost packen an

Aufmerksam hören die Schülerinnen und Schüler dem Dachauer Stadtoberhaupt zu. (Foto: dek)

Letzten Donnerstagvormittag wurde eine gute Tradition fortgeführt: Die Abteilung Stadtgrün, Umwelt und Stadtbauhof pflanzte gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule Dachau Ost sechs Bäume auf dem Schulgelände. Für diesen Termin sucht sich der Dachauer Oberbürgermeister jedes Jahr eine andere Schule im Stadtgebiet aus, diesmal war er mit der Umweltreferentin im Stadtrat Sabine Geißler nach Dachau Ost gekommen. Im Gepäck hatten die beiden sechs Stieleichen, auch Sommereichen oder Deutsche Eichen genannt, die in Zukunft das Schulgelände bereichern. Obwohl man ihn auch als Deutsche Eiche bezeichnet, ist der doch ein wahrer Europäer und von England bis Portugal, Schottland bis zur Türkei und Griechenland bis Russland verbreitet.

In seiner Begrüßung erklärte Oberbürgermeister Florian Hartmann, warum Bäume nicht nur schön, sondern auch so wichtig sind für uns. Sie sind Wohnung für viele Tiere wie Vögel, Eichhörnchen, Bienen oder Schmetterlinge, hier an der Schule werden sie im Sommer Schatten spenden und - ihre vielleicht wichtigste Aufgabe - ist, dass Bäume die Luft von Schadstoffen reinigen, die besonders in der Stadt durch den Verkehr entstehen.

Sabine Geißler erzählte den Schulkindern noch, dass die Eichen über 30 Meter hoch und 1.000 Jahre alt werden können: »Vielleicht pflanzt ihr heute ein paar Bäume, die tatsächlich noch in 1.000 Jahren her stehen«.

Natürlich nahmen nicht nur Florian Hartmann, Sabine Geißler und die Rektorin Andrea Noha den Spaten in die Hand, auch viele Grundschüler waren tatkräftig am Werk.