-0.83°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 16. December 2018 · 23:06 Uhr
 
 
 

Mama Galloway bei ALDI

Tierschützer, Polizei und Feuerwehr retten Rinder

Entspannung im Tierheim nach einer turbulenten Nacht für alle Beteiligten. (Foto: TH Dachau)
 

In der Nacht von Montag, dem 23. April zwischen 2.30 und 6 Uhr fand ein Einsatz statt, wie ihn das Dachauer Tierheim noch nie erlebt hatte: der Tierschutzverein wurde alarmiert, weil sich ein Hochlandrind mit Kalb bei ALDI in Dachau aufhielt. Die beiden Tiere waren wohl vorher schon einige Zeit unterwegs und beschäftigten die Polizei, die gut zu tun hatte, eine Gefährdung des Straßenverkehrs zu verhindern. Nach und nach trafen die Vorsitzende des Tierschutzvereins Silvia Gruber und drei weitere Tierschützer, Tierarzt Dr. Bleuel mit dem befreundeten Landwirt Oswald und die Feuerwehr ein.

Da das Muttertier sein Kalb beschützte, war eine Sedierung nötig, die Dr. Bleuel verabreichte. Mit tatkräftiger Hilfe der Feuerwehr wurden die Hochlandrinder dann in einen Transporter verfrachtet und im Tierheim auf der Hundewiese »geparkt«.

Da ein Zugriff auf die Datenbank mit den Ohrmarkennummern nachts nicht möglich war, konnten Mutter und Kind erst am Morgen ermittelt und der Besitzer informiert werden. Die beiden verbrachten einen geruhsamen Montag im Tierheim und wurden nachmittags vom Besitzer abgeholt.

»Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung an die Feuerwehr Dachau, Tierarzt Dr. Bleuel und Herrn Oswald, diesen Einsatz hätten wir alleine nie »gestemmt« -im wahrsten Sinne des Wortes«, so Silvia Gruber.