18°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 21. June 2018 · 00:45 Uhr
 
 
 

Landrat Löwl beim Dachauer Forum

Christsein in der Politik – wie geht das?

Landrat Stefan Löwl hat dem Dachauer Forum angeboten, sich zu diesem Thema an einem Abend zum Gespräch zu stellen. Am Dienstag, den 24. Oktober kamen rund 70 Interessierte ins Pfarrheim von St. Jakob, um zu hören, wie das für Stefan Löwl zusammengeht, aktiver, überzeugter Christ zu sein und eben auch Politiker.

Besser gesagt, eben deshalb auch Politiker. Denn das wird schnell deutlich in seinem Einstiegsreferat, dass für ihn Christsein eine zutiefst politische Komponente hat. Denn sowohl den Christen wie auch den Politikern geht es um eine Gesellschaft, in der möglichst alle gut leben können. Es ist spürbar, dass es ihm ein brennendes Anliegen ist, bekennend Christ zu sein in seinem politischen Amt. Aber ebenso deutlich wird auch, dass das in der konkreten Umsetzung nicht einfach ist.

Idealistische christliche Werte prallen auf politische Realitäten. Kompromisse sind selbstverständlich. »Politik ist das Verfahren, in dem die Grundregeln für das Zusammenleben festgeschrieben, wenn erforderlich, verändert und wenn nötig, durchgesetzt werden«, sagte Landrat Stefan Löwl. Und er zeigt sich auch bibelfest und zitiert den Propheten Jeremia, der die Juden im Exil aufruft: »Bemüht euch um das Wohl der Stadt, in die ich euch weggeführt habe, und betet für sie zum Herrn; denn in ihrem Wohl liegt euer Wohl« und weiter Paulus: »Fürchtet Gott, ehrt den Kaiser!« (Röm 13,1-7).

In der Fragerunde kommen dann Spannungsfelder, Ängste und Sorgen zur Sprache, wie zum Beispiel die sogenannte »Ehe für alle«, das Abtreibungsgesetz und die Flüchtlingspolitik.

Bei der Frage nach der Rolle des Islam in unserem Land appelliert Löwl für Respekt gegenüber Andersgläubigen. Von den Christen im Landkreis wünscht er sich mehr Präsenz, mehr Bekenntnis und aktive Mitgestaltung.

In den Einzelthemen lässt der Abend einige Fragen offen. So manches wäre noch zu diskutieren gewesen, dafür war zu wenig Zeit. Was bleibt ist aber der Eindruck, dass sich hier ein Mensch, ein Politiker mit seinem Glaubensbekenntnis nach vorne traut, gestärkt durch Gottvertrauen und ein stabiles inneres Fundament. Susanne Deininger, Theologin im Dachauer Forum, bedankt sich bei Landrat Löwl für die Ermutigung zum Christsein.