16.14°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 22. April 2018 · 10:16 Uhr
 
 
 

Klimaschutz im Focus

Elektroauto für Mitarbeiter des Amtsgerichtes

Das neue Elektroauto des Amtsgerichtes ist startklar. (Foto: Amtsgericht)

Ein Elektroauto ist ein klares Bekenntnis zu einer sauberen und energieeffizienten Zukunft der Fortbewegung und steht für eine umweltfreundlichere Mobilität. Nachdem das Bayerische Staatsministerium der Justiz im März 2017 sein erstes Elektroauto als Dienstfahrzeug im Stadtverkehr und Großraum München zum Einsatz gebracht hat, folgt nun auch das Amtsgericht Dachau.

Den Mitarbeitern des Dachauer Gerichtes steht zur Durchführung von dienstlich veranlassten Fahrten ein Elektroauto BMW i3 zur Verfügung. Vor allem der Aktenumlauf zwischen den drei Justizgebäuden innerhalb Dachaus kann mit dem neuen Fortbewegungsmittel von den Justizwachtmeistern wesentlich schneller und bequemer erledigt werden. Bisher gestaltete sich insbesondere der Transport vom und zum Gebäude III in der Krankenhausstraße für die Mitarbeiter äußerst mühevoll. Der Gepäckraum lässt sich durch Umklappen der Rückbank auf bis zu 1.100 Litern vergrößern, so dass auch größere Aktenberge mit nur noch einer Fahrt zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden können. Mit der Alltagsreichweite von etwa 200 Kilometern lassen sich auch für Richter, die einen externen Termin zum Beispiel zur Durchführung eines Augenscheins vor Ort wahrzunehmen haben, Fahrten bis in den nördlichsten Teil des Landkreises problemlos bewältigen. Das Fahrzeug ist vom Freistaat Bayern geleast, die Leasingkosten werden aus dem Haushalt des Amtsgerichts Dachau bestritten. Maßgeblich für die Anschaffung war der Gedanke des Klimaschutzes.

Elektroautos stoßen während des Betriebs keine Feinstaub- und CO2-Emissionen aus und stellen damit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel dar. Denn Elektroautos tragen dazu bei, die Belastung von Städten und Ballungsräumen mit Schadstoffen, Feinstaub und Lärm zu verringern und steigern damit die Lebensqualität. Zudem sind Elektroautos leise unterwegs, da es keinen Motorenlärm gibt. Sie sind sparsam, denn Elektromotoren erreichen einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent. Auf 100 Kilometern fallen etwa drei Euro Stromkosten an.

Mit der Anschaffung eines Elektroautos wird zudem der Ausbau der Erneuerbaren Energien gefördert, da bei steigender Verbreitung viel mehr Ökostrom gekauft und daher auch produziert werden muss. Das Amtsgericht Dachau stellt damit einmal mehr Fortschritt und Nachhaltigkeit in der bayerischen Justiz unter Beweis.