1.16°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 19. December 2018 · 13:07 Uhr
 
 
 

Hält PORTAS-Arbeit ewig?

Nein, aber 35 Jahre mindestens!

Der Kunde ist zufrieden – dann sind’s Manfred Hörl (r.) und sein Mitarbeiter Kostas auch (Foto: öxler)

Ei, ei, ei… wo soll ich heute anfangen? Bei der neuen Küche, die ich Freitag vor acht Tagen besichtigt habe… Beim markanten Profil von PORTAS, das so gut wie jeder kennt… Beim halben Jubiläum – PORTAS gibt’s seit 45 Jahren… Damit, dass die Renovierungsprofis auch  NEU können… Bei Helmut Weinsteiger, der seit 35 Jahren überzeugter Kunde beim »grünen Team« ist… Hmm, am besten vielleicht am Anfang, der Reihe nach: Sie würden in Dachau-Ost eine Küche einbauen, verriet mir Manfred Hörl, zwar seien sie bereits bei der Endmontage, ich könne aber gern dort »Baustellenluft« schnuppern. Gesagt, getan. Lange suchen musste ich bei der angegebenen Adresse nicht – leuchtete mir doch schon von weiter her der froschgrüne Transporter entgegen. Und am Hauseingang des Wohnblocks bemerkte ich schmunzelnd auch gleich, dass ich im Erdgeschoss rechts klingeln müsse: kein Vorhang, dafür diverse Arbeitsutensilien auf dem Fensterbrett, voran eine PORTAS-Kartusche, die mir quasi den Weg wiesen. Nicht geplant, umso erfreulicher war, dass der Wohnungseigentümer auch gerade anwesend war. Warum er in Sachen Küche PORTAS beauftragt habe, wollte ich von ihm wissen. Gute Erfahrungen, entgegnete er und ging mit mir zur Wohnungseingangstür, zeigte auf die beiden Seiten des Türblatts: außen braune Holzoberfläche, innen weiß mit einem mehr zu ahnenden als sichtbaren Muster… Kunststoff fühlte ich beim Drüberstreichen… Aha! Auch PORTAS, fragte ich Helmut Weinsteiger. Ja, genau, bestätigte er mir nickend, und schon 35 Jahre makellos. Wie? Ja, damals hätte er PORTAS erstmals beauftragt, mit dem Folieren einiger Türen, eben mit dieser speziellen, vor allem auch Geldbeutel schonenden, PORTAS-Technik. Dann hätte diese Renovierungslösung, so meine spontane Reaktion, ja das Haltbarkeitsdatum um ein Vielfaches überschritten, Gewährleistungs- und Garantiezeit multipliziert? Er musste unwillkürlich lachen. Na ja, das gute Ergebnis spräche ja für sich selbst, und darum habe er – im Rahmen einer Wohnungsmodernisierung – wiederum PORTAS beauftragt, diesmal in Sachen neuer Küche. Sie meinen doch Küchenerneuerung? Nein, meinte er lachend, neue Küche sei schon korrekt, aber er müsse jetzt weiter, ich solle doch die Profis in Grün weiter befragen. Damit verschwand er, einen Packen leerer Umzugskartons unterm Arm, im Treppenhaus. Fragend sah ich Manfred Hörl an, der mir nicht nur verriet, dass die Renovierungsarbeiten an den Türen hier in dieser Wohnung damals sein Vater Johann ausgeführt hatte, sondern auch, dass es sich bei seinem aktuellen Auftrag in der Tat um Fertigung und Montage einer n e u e n Küche handle. Ich war verdutzt – obwohl ich ja aus meinen Gesprächen mit ihm wusste, dass sich die Leistungspalette von PORTAS und speziell seiner vielseitig erweitert hätte. Dabei erinnerte ich mich an seine ständige Ausstellung, an die Küchenmuster und die augenscheinlich dargestellten Vorher-nacher-Beispiele. Auch an Manfred Hörls verblüffende Wandpaneele, die er unter dem Markennamen WANDECO vertreibt. Und jetzt stellt sich für mich heraus, dass das Dachauer PORTAS-Team auch Küche kann: Neu! Maßgeschneidert! Vergleichsweise preisgünstig!