3.43°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 23. January 2018 · 02:45 Uhr
 
 
 

Gemeinsamer Herbstbrotanschnitt

Gaumenfreuden dank Vielfalt auf Feldern und in Backöfen

Georg Kornprobst, Georg Mair, Michaela Steiner und Anton Jais (von li) präsentieren die Backwerke. (Foto: Dachauer Land)

Kaum eine Nation bietet eine solche Brotkultur wie Deutschland. Darin sind sich alle einig. Die große Auswahl in hervorragender Qualität verdanken wir den traditionellen Bäckern, die Rezepte teilweise seit Generationen weiterführen und verfeinern – eine gewachsene Vielfalt zur Freude von Brotliebhabern. Diesen einzigartigen und je nach Bäcker individuellen Kreislauf stellen 22 unserer Land (BIO) Handwerksbäcker auf sehr geschmackvolle Weise in den Mittelpunkt ihrer Backstuben. Wie bereits im letzten Jahr dürfen sich die Kunden auf ein Jahreszeitenbrot freuen.

Vergangene Woche startete die Backsaison für das Herbstbrot in den Handwerksbäckereien von Georg Kornprobst in Hilgertshausen sowie von Georg Mair in Altomünster. Gemeinsam mit der Solidargemeinschaft und dem offiziellen »Anschnitt« stellten die Bäcker diesen duftenden Beweis handwerklicher Backkunst in Mair´s Backstube in Altomünster vor.  Dank der jeweiligen »Handschrift« der einzelnen Bäcker mit ihrem eigenen Natursauerteig bietet jedes »Jahreszeitenbrot« trotz identischem Rezept ein ureigenes Geschmackserlebnis, quasi der genüssliche Beweis für den besonderen Wert unserer Handwerksbäcker auf den Tischen der Verbraucher.

Die zwei Bäcker rühren, kneten und backen das Dachauer Land Jahreszeitenbrot im Herbst in der ureigenen Kunst. Als Partner des » Unser Land« Netzwerkes backen sie einen Großteil ihres Brotsortiments mit regionalem »Unser Land« Mehl. Fertige Brotbackmischungen finden keinen Platz in ihren Öfen. Geschmackliche Vielfalt beginnt schon beim Korn Urgetreide ist in Deutschland eine Rarität. Als Urgetreide gelten alte Getreidesorten, aus denen sich die heutigen Getreidekulturformen entwickelt haben. Schon vor 10.000 Jahren wurde Urgetreide angebaut, in den letzten Jahrhunderten jedoch von ertragreicheren und leichter zu verarbeitenden Sorten wie Weizen und Roggen verdrängt.

Das Netzwerk »Unser Land« setzt sich seit seiner Gründung auch für den Schutz und Erhalt der Vielfalt in der Schöpfung ein. Auf den Äckern der Landwirte konnten deshalb die alten Getreidesorten wachsen und gedeihen. Der Bio Khorasanweizen stammt von  Landwirt Hans Kraut aus Emmering, der Bio Waldstaudenroggen vom Landwirt Caspar Gernhardt von Gut Neuried.

Das Bäckerhandwerk muss sich trotz seiner großen Bedeutung hierzulande vielen Herausforderungen stellen. Um Vielfalt und Zukunft der Handwerksbäcker zu sichern, brauchen sie einen mächtigen »Verbündeten«: den Verbraucher! Er entscheidet mit seinem Einkauf über den Fortbestand und damit über einen wichtigen Teil der Kulturlandschaft.

Für Michaela Steiner, erste Vorsitzende der Solidargemeinschaft Dachauer Land, ist das neue Jahreszeitenbrot »ein weiterer wunderbarer Botschafter für Vielfalt im traditionellen Bäckerhandwerk und für die Vielfalt in der Natur sowie für die Idee, die Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen in der Region zu erhalten«.

Die regionale Brot-Spezialität ist ab sofort bis Mitte November in allen Filialen der Dachauer Land Handwerksbäcker zu erhalten.

Die Weiterführung der Aktion ist auch für das nächste Jahr geplant.