14.35°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 24. August 2019 · 06:21 Uhr
 
 
 

Geballte Radverkehrskompetenz

Bürgerdialog zum Radverkehr im Landkreis

Prof. Heiner Monheim (Foto: Prof. Heiner Monheim)
 

Um Bürgerinnen und Bürger aktuelle Ansätze der Radverkehrsförderung sowie laufende, konkrete Projekte vor Ort vorstellen zu können, veranstaltet das Landratsamt Dachau am Mittwoch, den 22. Mai um 19 Uhr im Adolf-Hölzel-Haus in Dachau einen Bürgerdialog zum Thema Radverkehr.

In einem Impulsreferat wird dabei Prof. Heiner Monheim den Wandel der Fahrradkultur von der Erfindung durch Carl Drais im Jahr 1817 zum alltagstauglichen Verkehrsmittel für massenhafte Mobilität in der Gegenwart darstellen. Eindrucksvoll vermittelt der renommierte Verkehrsexperte die unterschiedliche Rolle des Fahrrads im Wandel der Zeit sowie die damit verbundenen Entwicklungen.

Daneben stellen beauftragte Planungsbüros aktuelle Projekte vor. Das Büro topplan erarbeitet seit letztem Jahr ein neues Radverkehrskonzept für den Landkreis Dachau. Dieses soll die Bedingungen für den Alltagsradverkehr verbessern. Relevante Lückenschlüsse im Wegenetz sowie eine durchgängige professionelle Beschilderung stellen dabei wichtige Bausteine dar.

Zudem erarbeiten die Planungsbüros PGV Alrutz und Inovaplan bis Mitte 2020 eine realisierbare Route für eine Radschnellverbindung von der Großen Kreisstadt Dachau ins Münchener Stadtzentrum. Im Zuge des Bürgerdialogs werden die zuständigen Projektleiterinnen über den Ablauf der Machbarkeitsstudie informieren und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aufnehmen.

Landrat Stefan Löwl freut sich auf die informativen Vorträge und einen intensiven Austausch der beteiligten Akteure mit den anwesenden Bürgerinnen und Bürger: »Ich bin gespannt auf die externen Referenten und deren Ansätze zur Radverkehrsförderung. Der aktuelle Radverkehrsanteil im Landkreis Dachau von rund 11 Prozent soll zukünftig vergrößert werden. Da wir aus Erhebungen wissen, dass knapp 60 Prozent aller Wege im Alltag unter 5 Kilometer lang sind, sehe ich hier ein großes Potential, um Pendler für einen Umstieg auf das Fahrrad zu gewinnen.«

Nähere Informationen zum Bürgerdialog finden Sie auf der Webseite des Landratsamtes unter dem Reiter »Bürgerdialog«.