20.71°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 15. October 2018 · 15:16 Uhr
 
 
 

Freilaufwiese für Hunde

Am alten Wehr dürfen Hunde von der Leine

Schäfer-Mix Max und Australian Shepherd Cleo verstehen sich blendend. (Foto: A. Förster)

Wenn Bello und Bella auf der neuen Freilaufwiese toben, geht Herrchen und Frauchen das Herz auf. Am alten Wehr, südlich der Amper kurz vor dem Hallenbad, hat die Stadt Dachau Ende April eine Fläche als Spiel- und Auslaufplatz für nicht angeleinte Hunde freigegeben (siehe Rathaus-Kolumne). Die Fläche wurde nicht fest eingezäunt, sondern nur mit Holzpflöcken locker eingegrenzt, um »eine Käfigsituation zu vermeiden«, erklärt das Ordnungsamt. Die Hundehalter sollten nur dann ihre Lieblinge dort laufen lassen, wenn sie sicher seien, dass sie auf Zuruf parieren. Andernfalls solle man vorher mit ihnen in einer Hundeschule trainieren.

In der ersten Woche nach der Eröffnung war der Zuspruch eher begrenzt. Vielmehr ließen viele Hundehalter ihre Vierbeiner an der Amper iweiterhin frei laufen. Verboten ist das nicht. Probleme wurden auch keine gemeldet.

In unserer aktuellen KURIER-Umfrage erklären Hundebesitzer, was sie von der Initiative der Stadt halten:

Ines Schuldt mit Hund Bruno: »Die Wiese finde ich gut, da kann man bestimmt neue Kontakte knüpfen. Zum Hallenbad hin hätte man die Pflöcke dichter machen können, damit die Hunde beim Spiel nicht aus Versehen auf die Straße laufen. Meinen Hund Bruno leine ich da an, wo es explizit vorgeschrieben ist. Am wichtigsten ist mir die gegenseitige Rücksichtnahme.«

Thomas Rau mit Hündin Melba: »Wir haben schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht. Für meine französische Bulldogge bringt die Freilaufwiese deshalb nichts, sie geht nur an der Leine Gassi.«

Stefan Kramer mit Hund Samu: »Ein Basenji liebt das Spiel mit anderen Hunden, für Menschen interessiert er sich nicht. Daher werde ich ihn auf der Wiese ableinen und laufen lassen, sobald auch anderen Hunde da sind.«

Anette Wittmann mit Hündin Sara: »Die Freilaufwiese gehört eingezäunt. Wenn ein Hund von anderen Hunden gemobbt wird, rennt er sonst in blinder Angst auf die Straße...«

Familie Gluk mit Hündin Cleo: »Unser Australian Shepherd ist erst acht Monate, sie hört noch nicht auf alle Kommandos. Wir lassen sie hier nur von der Leine, wenn ein anderer Hund dabei ist, dann bleibt sie auch da.«

Damir mit Hund Max: »Ich wollte die Wiese mal ausprobieren. Es gefällt uns, die Hunde können sich hier richtig austoben. Aber man sollte seinen Hund schon gut kennen, bevor man ihn von der Leine lässt.«