6.42°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 17. October 2019 · 00:54 Uhr
 
 
 

Die Strassenstrickerinnen

BRK Dachau startet neues Kulturprojekt

Mit Strickgraffiti soll auch Dachau verschönert werden. (Foto: BRK Dachau)

Strickgraffiti vereint die alte Tradition des Strickens mit der urbanen Strassenkunst, dem Graffiti. Mit bunter Wolle, Nadeln und kreativen Ideen werden Objekte im Straßenraum »bestrickt« und verschönert. Initiiert und organisiert wird das Projekt von Julia Kießig, Projektkoordinatorin Soziale Innovation des BRK Dachau. »Die recht junge Form der Straßenkunst ist die wollig-weiche Antwort auf die Graffiti Spray Szene. Mit dem großen Unterschied, dass Strickgraffitis schnell und ohne weiteren Schaden zu entfernen sind«, erläutert Julia Kießig. Strickgraffiti macht den winterlich-grauen Stadtalltag mit einem wollenen Augenzwinkern bunter, vor allem aber ist es generationsübergreifend. Es spricht ältere BürgerInnen, die womöglich bereits Strickexperten sind, genauso an, wie die junge Generation, die sich für Strassenkunst interessiert und das Handarbeiten von den Älteren lernen kann. Gemeinsam wird ein Objekt im öffentlichen Raum in Dachau bestrickt.

Neben der Kreation von gestrickten Straßenkunstelementen steht vor allem der Austausch während der wöchentlichen Treffen im Mittelpunkt. Mit dem Projekt reagiert das BRK Dachau auch auf den Trend, dass junge Menschen wieder vermehrt Handarbeitstechniken erlernen wollen. Da jeder weiß, dass in den Strickobjekten viel Zeit und Liebe steckt, bleiben sie sehr lange hängen und treffen auf Respekt vor der Umwelt. Die öffentliche Installation des ersten Projektes ist am Samstag, den 23. November, geplant. Mit dem Projekt »StraßenstrickerInnen« verbunden ist ein Spendenaufruf: »Für das Projekt benötigen wir bunte, eher dicke Wolle, je knalliger die Farben, desto besser. Auch Wollreste sind erwünscht, ebenso Spenden von Häkel-, Strick- und Wollnadeln«, so Julia Kießig.

Projektvorstellung und Strick-Start fand am Mittwoch, den 9. Oktober in der Kulturschranne statt. Weitere Treffen sind am 16., 23. und 30. Oktober, 06., 13. und 20. November geplant. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Wenn möglich, eigene Wolle und Nadeln mitbringen.

Sachspenden sind bis Ende Oktober in der Geschäftsstelle des BRK Dachau, Rotkreuzplatz 3-4, abzugeben oder per Post zu schicken: Bayerisches Rotes Kreuz, Referat Engagement, Rotkreuzplatz 3-4, 85221 Dachau. Auch fertige Handarbeitsstücke sind bis zum 11. November willkommen. Vorgaben: Größe 31 x 20 Zentimeter. In der Mitte sollte ein gleichschenkliges Kreuz mit drei Zentimeter Schenkellänge in einer beliebigen Farbe eingearbeitet sein.