24.91°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 19. July 2019 · 21:46 Uhr
 
 
 

Der VdK Kreisverband lädt ein

Pfegekurzberatung und Tag der offenen Tür

Der VdK Kreisverband Dachau läd seine Mitglieder, Familien, Freunde und Interessierte zum Sommerfest mit Tag der offenen Tür in die Kreisgeschäftsstelle ein. Am Samstag den 22. Juni ab 10 Uhr startet die Veranstaltung mit einem Weißwurstfrühstück. Es wird außerdem einen Spendenflohmarkt für den Guten VdK Zweck (zum Beispiel Einladung bedürftiger Menschen zum Dachauer Volksfest) und ein 50er Jahre Eck mit VdK Infofilmen geben.

Der VdK macht auch auf das Landespflegegeld aufmerksam und gibt wertvolle Tipps zur Pflege. Interessierte können sich am Tag der offenen Tür des VdK Kreisverbandes Dachau im Rahmen einer kostenlosen Pflegekurzberatung von Michaela Heyne (Wohnberaterin und Referentin im Ressort Leben im Alter) über Rechte und Leistungen im Pflegefall, nützliche Hilfsmittel und Finanzierbarkeit von Umbaumaßnahmen innerhalb der Wohnung beraten lassen.

Wer möchte, kann sich zu Rentenversicherung, Schwerbehinderung und Pflegeversicherung oder die neue VdK Kampagne »#Rentefüralle« informieren. Die neuen Pflegegrade, die Rente ab 63 bei 45 Arbeitsjahren, sind erfahrungsgemäß weitere gefragte Themen. »Rente ist das aktuelle politische Thema. Sie ist das Ergebnis, die Bilanz eines ganzen Arbeitslebens. Deshalb nehmen die Menschen das Thema zu Recht persönlich. Alle Generationen müssen die Gewissheit haben, dass sie im Alter durch die gesetzliche Rente gut abgesichert sind«, das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland.

Der Sozialverband VdK fordert:

Alle Erwerbstätigen müssen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, auch Beamte, Selbstständige und Politiker.

Alle Generationen, Alt und Jung, müssen sich auf eine gute Absicherung durch die gesetzliche Rente verlassen können.

Große Vermögen und hohe Einkommen müssen so besteuert werden, dass ein sozialer Ausgleich ermöglicht und Altersarmut verhindert wird.

Arbeit und Lebensleistung müssen belohnt werden. Wer jahrzehntelang auch aus kleinen Einkommen Beiträge bezahlt hat, muss auf eine ausreichende gesetzliche Rente vertrauen können.

Damit Krankheit nicht arm macht, müssen die Abschläge bei der Erwerbsminderungsrente komplett gestrichen werden.

Mit seinen Forderungen, die auch die Arbeit der Rentenkommission der Bundesregierung kritisch begleiten werden, zielt der VdK auf eine umfassende Reform ab. Im Rahmen der Kampagne wird es in ganz Deutschland zahlreiche Großveranstaltungen bis hin zu Demos, Diskussionen mit Abgeordneten, aber auch mit Jugendvertretern der Parteien, klassische Unterschriftenaktionen und Social-Media-Aktionen geben, um notwendige politische Maßnahmen öffentlich einzufordern. »Wir werden die Politik lautstark unter Druck setzen«, erklärt Bentele.

Und natürlich ist jeder – die Großen, aber auch die Kleinen – eingeladen, einen vergnüglichen Tag mit Speis und Trank, Spiel und Spaß beim VdK zu verbringen.