5.11°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 21. September 2019 · 03:10 Uhr
 
 
 

Achtung Alzheimer: Was tun bei Gedächtnisstörungen?

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz. Kennzeichnend ist der langsame Abbau von Nervenzellen. Im Zuge des demographischen Wandels und des höheren Altersdurchschnitts der Bevölkerung steigt die Zahl der Demenzerkrankungen stark an.

Zwei Fragen an Dr. med. Christian Lechner, Chefarzt Neurologie und Neurogeriatrie am Helios Amper-Klinikum Dachau:

Was sind erste Symptome für Alzheimer?

Diese schleichend verlaufende Erkrankung beginnt meist mit dem Verlust des Kurzzeitgedächtnisses und der Merkfähigkeit. Zum Krankheitsbild zählen zudem Orientierungslosigkeit, Sprachstörungen, Beeinträchtigungen des Denk- und Urteilsvermögens sowie Veränderungen der Persönlichkeit.

Wie wird diese Form der Demenz diagnostiziert?

Eine exakte Diagnose ist eine große Herausforderung und muss von einem Experten gestellt werden. Sie beinhaltet neben einer ausführlichen klinischen Untersuchung einschließlich spezifischer Tests auch die Computertomografie oder Kernspinuntersuchung des Gehirns. Zudem sind die Messung der Hirnstromtätigkeit sowie die einmalige Untersuchung des Nervenwassers nötig, um krankhafte Eiweißmoleküle nachzuweisen und Infektionen des Gehirns auszuschließen.