17.33°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 24. September 2017 · 17:37 Uhr
 
 
 

300 begeisterte Teilnehmer

Radfahren zwischen Amper und Paar mit R+F forice 89

Sportreferent Günter Dietz (li), Frank Eismann (2. von li) und Landrat Stefan Löwl (4. von li) gratulierten der Soli Dachau für ihren »teilnehmerstarken« Auftritt bei der von R+F forice 89 veranstalteten Radtourenfahrt »Zwischen Amper und Paar«. (Foto: R+F forice 89)

Trotz Regens am Vormittag konnte R+F forice 89 die Radtourenfahrt »Zwischen Amper und Paar« als vollen Erfolg verbuchen. Exakt 304 Teilnehmer fanden am Sonntag, den 9. Juli, den Weg zur Ludwig-Thoma-Wiese, um von dort aus die vier verschiedenen von forice geplanten Strecken unter die Räder zu nehmen.

Besonders eifrig dabei waren die Radfahrer von der Soli Dachau. Mit 30 Teilnehmern stellten sie das stärkste Team und wurden dafür von Landrat Stefan Löwl – wie im Vorjahr – mit einem Pokal geehrt.

Rund 60 Helfer von forice waren im Einsatz, um die Strecke abzusichern und die Teilnehmer an insgesamt vier Verpflegungsstellen zu versorgen. Bereits um 6.30 Uhr trafen die ersten Radfahrer an der Ludwig-Thoma-Wiese ein, um pünktlich ab 7 Uhr auf die 170 Kilometer beziehungsweise 126 Kilometer lange Runde gehen zu können. Die beiden langen Routen waren bei den Teilnehmern am meisten begehrt. Die 80 Kilometer lange Einsteigerrunde und das Familienradeln über 39 flache Kilometer durchs Dachauer Moos wurde leider ein Opfer des Regens, der ab 8.30 Uhr über das Dachauer Land niederprasselte. »Der hat sicher einige abgehalten, unser Angebot über verkehrsarme Straßen das Dachauer Land zu erradeln, anzunehmen«, meint Frank Eismann, 1. Vorstand von R+F forice 89. Dennoch war er mit dem Verlauf sehr zufrieden: »Wir haben unsere Teilnehmerzahlen deutlich gegenüber 2016 gesteigert und vor allem: Der Verein hat hervorragend zusammengearbeitet. Innerhalb von nur drei Wochen haben wir zwei Großveranstaltungen gestemmt«.